Pruefungsbetrueger Ortskundepruefung Muenchen Alois Sagstetter

Abkassierer Alois Sagstetter vom TUEV Muenchen bei der Ortskunde/Taxipruefung
Allwöchentlich kassiert der Prüfungsleiter Alois Sagstetter
 
und sein Team die
bedauernswerten Prüflinge für die Ortskunde/Taxiprüfung in München ab. Mehr als 90 %
schmeisst er bei extrem feindseligem Nazi Prüfungsklima hinaus. Sie muessen mehr oder
weniger wiederkommen (bis zu 80(!) mal) und jedes Mal satt  zahlen.
 Das ist das miese Geschäftsmodell von Prüfungsleiter Alois Sagstetter. Mit kassiert eine Lobby, die dran verdient, wenn wie abgemacht, weit über 90% jede Woche rausfliegen. Die teuren Schulungen bereiten eher nebensächlich fehlerfaht auf diese Skandalprüfung vor, die Durchfallquotevon fast 100% spricht für sich. Dafür gibts schließlich wöchentlich satte Provisionen mit diesem miesfiesen betrügerischen Geschäftsmodell
Ein Mißstand, auf den endlich mal aufmerksam gemacht werden soll. Die Prüfungs-
bögen gibt Sagstetter aus gutem Grund nicht heraus. Laut Insidern sollen die Prüfungsergebnisse, insbesondere die mit Bleistift geschrieben sind, regelmäßig auf
falsch manipuliert werden oder sind von vorneherein so  prä-
pariert, daß die angebliche Punktezahl gar nicht erreicht werden kann  und  damit die hohe Durchfallzahl, mit der sich Sagstetter auch noch brüstet, hoch gehalten werden kann. />
Frühjar/Sommer 2013
R. Ramazan und viele viele Geschädigte